Über Uns


Die Geschichte der bofanz


Inspiriert von den ehem. Saaronkelz wurde am 07.12.2004
die Internetseite bofanz.de durch Frank N. (Saaronkel) ins Leben gerufen.

Frank N. wollte damit einen Treffpunkt für alle Onkelzfanz, die es zwar zahlreich gibt, sich einander aber gar nicht kennen, schaffen. Das damalige Ziel bestand darin, sich mit Gleichgesinnten über die Gruppe Böhse Onkelz auszutauschen oder sich zu Partys und sonstigen Veranstaltungen zu verabreden. Die Anzahl der Besucher wurde täglich mehr und somit hatte man nach knapp 3 Wochen schon 20 registrierte Mitglieder und immer mehr Leute fanden den Weg zu den bofanz.

Wie es der Zufall so will, war Frank N. im März 2005 mit Freunden in Neunkirchen unterwegs und besuchte die Discothek „Affenbaum“. Und wie es sich so gehört, fragte er beim DJ, ob sie auch Onkelz spielen würden. Plötzlich packte der DJ, Sohn des "Griechischen Besitzers“, die CD „Gehasst, Verdammt, Vergöttert“ von den „Böhsen Onkelz“ aus und ließ davon gleich 3 – 4 Lieder laufen. Auch die anderen Besucher waren davon total begeistert und so schlug Frank N. vor, dass man doch mal eine Onkelzparty veranstalten könnte, da es zu diesem Zeitpunkt Onkelz in den Kneipen und Diskotheken kaum zu hören gab. Mit dieser Idee war der Diskothekenbesitzer sofort einverstanden
und die Planungen gingen auch umgehend los. Das Datum lag fest und schon kamen die ersten Leute und fragten, wie man in diesem Schuppen (schlechtes Image wegen dem Vorbesitzer) eine Onkelzparty machen könnte, da würde ja niemand hingehen. Die Antwort von Frank N. (stolz und selbstbewusst) war gewesen: „ Ich bin der Nickel und ich mach den Laden voll“!! Es kam der besagte Tag und ca. 70 Böhse Neffen und Nichten rockten gemeinsam das Haus und es war klar, dass dies nicht die letzte Party gewesen sein durfte.

Mittlerweile wurde die Diskothek auf den Namen „Relaxx“ umgetauft und auch auf bofanz.de kamen durch die Party mehr Leute dazu. Dann gab es im Juni erst mal die zweite Onkelzparty und darauf folgte das Abschiedskonzert der Böhsen Onkelz. Als dies alles herum war, wurde über die nächste Party, der mittlerweile immer mehr werdenden bofanz, nachgedacht und somit wurde diese für den 29.10.2005 geplant. An diesem Tag waren es schon 150 Neffen und Nichten die zusammen mit den bofanz das Relaxx rockten und selbst diejenigen, die vorher alles schlecht geredet hatten, konnten von den Partys nicht mehr fern bleiben.

Im Januar 2006 gab es dann die Onkelzparty VOL. 4 und 250 Neffen und Nichten ließen das Haus rocken. Mittlerweile waren es nicht nur Neffen und Nichten aus dem Saarland, sondern auch Fanz aus Stuttgart, Hamburg, Frankfurt und Bonn sorgten für die geilsten Onkelzpartys im Saarland.

Dies alles blieb von anderen Kneipenbesitzern natürlich nicht unbemerkt und somit versuchen seitdem immer mehr Leute mit Onkelzpartys bekannt zu werden und Geld zu verdienen. Was allerdings den Erfolg der bofanz Partys angeht, lässt sich wahrscheinlich daraus schließen, dass die Preise im Relaxx immer fair sind, auf die Wünsche der Neffen und Nichten immer eingegangen wird und aus den Veranstaltungen kein Profit geschlagen wird, sondern es wirklich nur um den Mythos Onkelz geht. Mit dieser Strategie hat es bofanz.de, geschafft einen Treffpunkt für Onkelzfanz zu schaffen und alle paar Monate zusammen die geilsten Partys zu veranstalten.

Durch den Veranstalter aus dem Maktgässje in Homburg wurde man auch auf die Onkelz Tribute,- & Coverband Enkelz aus Hamburg aufmerksam, welche in der Sporthalle in Reiskirchen im Dezember 2006 ein Konzert gab. Da bofanz.de dieses Konzert supportete, wurden selbst die Enkelz darauf aufmerksam. Frank N., welcher von Coverbands der Onkelz nicht sehr viel hielt, merkte schnell, dass die Enkelz sich nicht mit dem Namen der Onkelz schmücken wollen, sondern sehr starken Wert auf eigene Dinge legten und dies auch mit diversen Aussagen und Songs bestätigten. Durch einige Gespräche zwischen den beiden, entstand mit der Zeit eine richtige Freundschaft und das besuchen von Konzerten der Enkelz wurde schon zu Pflichtterminen.

Auch Privat und im kleinen Kreis entwickelte sich unter den bofanz eine kleine Familie, die meistens an den Wochenenden zusammen etwas unternimmt. Somit wurde nach der Grillparty 2006 und der Silvesterparty 2006 auch für 2007 der Sommerrock geplant, an dem 20 bofanz 3 Tage lang zusammen zelteten und feierten. So ging nun immer alles weiter, Partys, Konzerte und private Feiern. Allerdings kamen mit der Zeit natürlich immer mehr und mehr Neider dazu und einige versuchten immer wieder durch ihre Lügen und Intrigen Unruhe zu stiften. Da Frank N. mit solchen Menschen überhaupt nicht kann, distanzierte er sich von denjenigen, in dem er diese von der Webseite entfernte und von den privaten Veranstaltungen auslud. Mit diesem Verhalten allerdings, hatten einige ein Problem und stellten sich auf die Seite der Intriganten und verlogenen Heuchler. Frank N. ließ sich davon aber nicht abbringen, da bei ihm Zusammenhalt und Vertrauen immer an erster Stelle steht. Somit gab es im März 2008 einen ordentlichen Knall, indem die Heuchler entfernt wurden und einige Ratten das sinkende Schiff selbst verließen. Aus Neid und Missgunst entstand auch ein eigenes Forum, in dem mit jedem Atemzug gegen die bofanz bzw. den Admin geschossen wurde und Teilwahrheiten verdreht und Lügen erzählt wurden. Durch diesen Krieg, von der verlogenen Seite, haben neutrale User zu leiden und aus diesem Grund nahm Frank N. zu dem ganzen so gut wie keine Stellung und äußerte sich nur, indem er sagte, dass jeder selbst die Wahrheit finden wird, der sie finden möchte. Wer auf Ehrlichkeit, Zusammenhalt und Freundschaft steht, wird bei bofanz bleiben und wer noch nicht da ist, wird kommen! Somit wurde für ihn das Thema abgehakt und nach alter Manier weiter gerockt.

Einige neue Neffen und Nichten kamen auch wieder dazu und fanden auch sofort Spaß und Freude an den bofanz und somit wurde nun auch der 1. Spieleabend am 19.04.2008 in Eppelborn gerockt.
Da auch der nächste Sommerrock für 2008 geplant wurde, entschloss man sich dazu, auch den in Eppelborn stattfinden zu lassen. Dieser fand in der Zeit vom 13.06.2008 bis zum 15.06.2008 statt
und 22 Neffen und Nichten feierten 2 Tage und Nächte lang in alter, böhser Manier. Da die Stimmung im Gegensatz zum letzen Jahr so einzigartig war, wollte man etwas Ähnliches an gleicher Stelle noch dieses Jahr im Sommer wiederholen. Also beschloss man, in der Zeit vom 14.08.2008 bis zum 17.08.2008 ein Familienfest zu veranstalten, an dem wieder 22 Neffen und Nichten teilgenommen hatten.
Wie gewohnt ging es weiter und so wurde nach der VOL. 16 und einer U30 Party für den 29.11.2009 auch schon wieder die Onkelzparty VOL. 17 geplant. Alles war klar, die Werbung lief und plötzlich erfuhr man, dass an dem gleichen Tag die Enkelz wieder in Reiskirchen spielen würden.
Die Party abzusagen war nicht mehr möglich da die Flyer und Plakate
schon alle gedruckt und im Umlauf waren.
Nun stellte man sich auf sehr harte Wochen ein, neben seiner Arbeit beschäftigte sich Frank N. nur mit Werbung für die Onkelzparty damit wenigstens ein paar Leute kommen würden.

Nun war es soweit, der Tag war gekommen und alle hatten Bauchweh da sie wussten, heute Abend wird nicht sehr viel los sein. Allerdings traute man seinen Augen nicht, als um 20 Uhr die Tür geöffnet wurde und ca. 50 Neffen und Nichten vor der Tür standen und nur auf den Einlass warteten.
Als man gegen 21:30 Uhr keinen mehr rein lassen konnte, da der Laden schon völlig voll war, war der Abend perfekt. Trotz den Enkelz in Reiskirchen, hatten es die Bofanz geschafft die geilste Onkelzparty in der Geschichte zu feiern.

Nun neigte sich das Jahr dem Ende zu, alle waren begeistert und man war gespannt ob da noch irgendwas zu toppen sein wird.

Im Januar 2009 fand dann auch schon die nächste Onkelzparty statt.
Im Februar besuchte Frank N. dann erst mal ein Konzert der Böhsen Jungz und entschloss sich dazu, zusammen mit ihnen ein Konzert im Billiard Cafe in Zweibrücken zu planen. Dieses fand im Februar 2009 statt und war trotz Fasching mit einem absoluten Besucherrekord der Böhsen Jungz von 200 Leuten mal wieder eine der besten Veranstaltungen in der Geschichte der bofanz.

In der Zwischenzeit hatte Alex von der „Blauen Maus“ in Völklingen bei den bofanz angefragt um gemeinsam ein paar Onkelzpartys zu veranstalten da er selbst großer Onkelzfan ist und er seine Kneipe erst kurz zuvor eröffnete. Da auch diese Kneipe einen ziemlich schlechten Ruf wegen den Vorbesitzern und deswegen auch keine Besucher hatte, sah Frank N. sein Ziel darin, auch diesen Laden genauso wie das Relaxx zum rocken zu bringen. Also wurde für den 18.04.2009 die Erste Onkelzparty geplant.
Bis zu diesem Datum versuchte man nun mit kurzfristigen Veranstaltungen den Laden etwas bekannter zu machen und hat es tatsächlich geschafft das es von Woche zu Woche immer mehr Leute wurden.
Da dies alles so gut lief, hatte man für den 10.04.2009 „Ostersonntag“ eine After Hour Party wegen dem Weidner Konzert in Saarbrücken geplant. An diesem Abend war die Hütte voll, es ging nicht mehr viel und das Ziel war schon 1 Woche vor der besagten Onkelzparty erreicht.
Mittlerweile ist die „Blaue Maus“ die Kneipe NR.1 in Völklingen und jedes Wochenende voll mit Neffen, Nichten und Deutschrockfanz aus der Umgebung.

Als nächstes stand für den 30.04.2009 eine Onkelzparty im „Zapfhahn“ in Dirmingen an
welche Tina von den bofanz klar gemacht hatte und für den 02.05.2009 stand
eine Deutschrockparty in der Blauen Maus fest.
Als Frank N. eine Woche vor dem 1. Mai Wochenende von Chris aus dem Relaxx dann auch noch von einer Onkelzparty in Neunkirchen erfuhr, welche mit seinen Angeboten lockt, entschloss er sich dazu , doch für den selben Tag „1. Mai“ eine Onkelznacht im Relaxx zu planen.
Man hatte nun 1. Woche Zeit Werbung zu machen. Eigentlich war klar, dass an einem Tag wie dem 1. Mai nicht sehr viel los sein wird und dazu auch nur 1. Woche Zeit hat. Aber man wollte einfach zeigen, dass man sich nicht einfach so die Angebote klauen lässt.

Dieses Wochenende vom 30.04.2009 bis zum 02.05.2009 war ein Absoluter Höhepunkt in der Geschichte der bofanz. Obwohl am 30.04. „Hexennacht“ überall Grillpartys stattfanden wurde der „Zapfhahn“ in Dirmingen voll und extrem gerockt. Am 1. Mai schafften es trotz den Maitouren und Festen ca. 80 Leute ins Relaxx und selbst die 2 Besucher, welche zuerst auf der anderen
Onkelzparty in Neunkirchen waren, fanden noch den Weg zu den bofanz.
Die Deutschrockparty am 2. Mai gab dem Wochenende nun den Rest. Die Blaue Maus war an ihre Grenze gekommen, der Laden war voll und es wurde die geilste Party in der Blauen Maus gefeiert.

Da sich Allerdings während den Partys in der Blauen Maus immer wieder nicht akzeptable
Dinge ereigneten und sich von Seiten der Betreiber nicht an Absprachen gehalten wurde,
beendete Frank N. im Mai 2009 die Zusammenarbeit mit der Blauen Maus!

Nun wurde erstmal der alljährliche Sommerrock gefeiert, an dem diesmal 25 Neffen & Nichten
teilgenommen hatten und wie gewöhnlich 3 Tage lang zusammen feierten.

So feierte man bis Ende 2010 immer weiter und man ließ noch einige Partys rocken.

Durch Familiäre Gründe im Jahre 2011 haben sich die eigenen Interessen sehr stark geändert
und man beschloss es in Zukunft etwas langsamer angehen zu lassen.
Somit wurden die Onkelzpartys auf das Relaxx in Neunkirchen beschränkt.

Zusammen mit dem Wirt vom Relaxx
werden weiterhin Onkelzpartys Organisiert und auf bofanz.de beworben.

Bofanz.de bedankt sich für die Verdammt geilen Jahre, die schönsten Momente,
die Hammergeilsten Partys welche gefeiert wurden und für die Partys welche noch folgen werden.

In diesem Sinne, DANKE FÜR ALLES!



PS. Du hast selbst eine Kneipe, oder eine ähnliche Location
und würdest auch gerne mal ein Event mit den bofanz veranstalten?

Dann setz dich mit uns in Verbindung.
Wir verlangen keine Gegenleistung, sondern suchen nur Location´s
in denen wir unserem Hobby nachkommen können und die Chance bekommen
mit vielen anderen Onkelzfanz gemeinsam Spaß haben und zu feiern.

Das einzigste was uns wichtig ist,
sind Faire Preise den Neffen und Nichten gegenüber.

Du hast also kein Risiko, wir übernehmen die kostenlose Werbung im Internet
und dürfen dafür in deiner Kneipe die Sau raus lassen party

Dies ist unser Konzept seit 2005 und wie man sehen kann, Erfolgreich! bäh



Druckbare Version
Seitenanfang nach oben